1/09/2018

[Rezension] Game of Hearts* - Geneva Lee



Produktinformationen:

Titel: Game of Hearts
Autor/in: Geneva Lee
Format: Broschur
Preis: 9,99€
Seitenanzahl: 288
Verlag: Blanvalet
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2017
Übersetzer: Charlotte Seydel



Cover:

Auf dem Cover sehen wir Las Vegas in seinem strahlendsten Nachtleben. Der Himmel ist in schwarz dargestellt und die Gebäude sind hell erleuchtet und mit einem Pink-Ton versetzt. 
Genauso wie die Titelschrift, bei der das Wort "Hearts" in einer pinken Glitzerschrift erscheint.
Im Gesamtbild macht das Cover einfach einen romantischen, aber auch düsteren Eindruck, welches auch die Geschichte, die ins Sexy Crime Genre fällt, gut wiederspiegelt.
Ein rundum schönes Cover, was die Blicke wohl auf sich ziehen wird.


Klappentext:

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?


Inhalt:

Viva Las Vegas! Glamour, Spaß und Exklusivität, so kennen Touristen die Stadt. Doch Emma kennt auch die andere Seite. Ihre Familie führt eine Pfandleihe, die es gilt über Wasser zu halten. Da ihr Vater dem Alkohol verfallen ist, ihre Mutter mit dem nächstbesten Hollywood Ressigeur aus dem Staub gemacht ist und ihre Schwester seit einem Jahr unter der Erde liegt, liegt es an ihr diese Aufgabe zu erfüllen. 
Als sie sich eines Tages dann eine Auszeit gönnt und die Party der Stadt besucht, trifft sie auf einen jungen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt. Obwohl Emma eigentlich ein komplett anderes Mädchen ist, verbringen sie die Nacht Arm in Arm. Am nächsten morgen stellt sich jedoch heraus, dass eine Leiche auf genau dieser Party gefunden wurde. Und was vielleicht noch viel schlimmer ist: Ihr nächtlicher Begleiter ist der Hauptverdächtige.


Meinung:
Das Buch ist eine lockere Geschichte für Zwischendurch. Wir haben hier eine Liebesgeschichte, wie sollte es auch anders sein, diese gestaltet sich jedoch nicht als aufdringlich, nervig oder naiv. Im Gegenteil, denn obwohl sie selbstverständlich im Vordergrund des Buches steht, ist sie sehr angenehm und locker und das, obwohl ich ich bei Liebesgeschichten immer sehr kritisch bin.
Dies liegt vielleicht auch an den Protagonisten, die mir unglaublich sympathisch sind. Emma, der weibliche Hauptcharakter, hat einfach so eine schlagfertige, aber gleichzeitig auch nette Art an sich. Jamie, der männliche Protagonist, ist schon etwas reifer und geheimnisvoll, hat trotzdem auch eine freundliche und aufgeschlossene Ader.
Auch die anderen Charaktere die wir in dem Buch finden sind sympathisch, wenn auch nicht besonders.
Von der Story ist es mal etwas Neueres. Die Autorin versucht etwas in die Thriller Richtung zu gehen. Meiner Meinung nach ist das aber nur bedingt gelungen. Zwar gab es einige Szenen mit Spannung, teilweise hat man aber auch vergessen, dass es einen Mörder in der Geschichte gibt. Leider etwas schade. Ansonsten aber ein unterhaltendes New Adult Buch was Spaß beim Lesen macht!


Fazit:
Ein lockeres Buch mit einem sehr angenehmen Schreibstil, wasjedoch keine besonders aufregende Thematik mit sich bringt. Besonders in Sachen Thriller und Crime ist mir die Geschichte zu kurz gekommen... Dafür konnten mich Charaktere und Atmosphäre umso mehr überzeugen.

4/5 Sternen


Über den/die Autor/in:

Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA.

*Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt.

Alle Bildrechte beim blanvalet Verlag.
Bildquelle: https://blogger.randomhouse.de/content/edition/covervoila/243_0483_177807_xxl.jpg

12/31/2017

[Rezension] Scan: Im Visier des Feindes* - Walter Jury und S.E. Fine



Produktinformationen:

Titel: Scan: Im Visier des Feindes
Autor/in: Walter Jury und S. E. Fine
Format: Taschenbuch / ebook
Preis: 9,99€ / 8,99€
Seitenanzahl: 400
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 11. Dezember 2017
Übersetzer: Coralie Brandt



Cover:

 Auf dem Cover sehen wir die zwei Protagonisten Tate und Christina in aufrechter Haltung, die sich, wie es scheint, in einer angespannten Lage befinden. Im Hintergrund erkennt man ebenfalls mehrere Pflanzen und ein heruntergekommenes Gebäude. Groß über dem Cover erstreckt sich der Titel des Buches, dessen Schrift passend zum Bild industrieller und metallischer gestaltet ist.
Ich persönlich muss jedoch leider sagen, dass mich das Cover eher weniger anspricht. Ich bin kein Fan von Gesichtern auf Covern und auch die Farben und die Atmosphäre entsprechen nicht unbedint meinen Geschmack. Dies muss aber natürlich jeder selbst für sich entscheiden.


Klappentext:


Der 16-jährige Tate wird von seinem Vater gnadenlos gedrillt. Während seine Freunde noch in den Federn liegen, übt Tate Ju-Jutsu-Kicks und paukt anschließend Waffenkunde und Chinesisch. »Für die Familie« – so begründet sein Vater das seltsame Boot-Camp-Training. Tate aber hat längst die Nase voll und stiehlt aus dem Hochsicherheitsbüro seines Vaters einen vermeintlich harmlosen Scanner. Mit fatalen Konsequenzen. Plötzlich sind Tate und seine Freundin Christina auf der Flucht vor Aliens, die aussehen wie Menschen – und nichts weniger als das Schicksal der Erde hängt von ihnen ab…


Inhalt:

Schon seit seiner Kindheit hat Tate einen bis zum letzten Detail durchgeplanten Tagesplan. Seine Mahlzeiten sind genau abgemessen, sein tägliches Training knallhart und seine Wettkämpfe nur auf das Gewinnen ausgelegt.
Und das alles nur durch seinen Vater...
Doch dann klaut er eines Tages aus den Labor seines Vaters einen unscheinbaren Scanner. Dieser stellt sich jedoch als nicht so harmlos wie gedacht heraus. Plötzlich werden Tate und seine Freundin Christina verfolgt und es beginnt ein lebensgefährliches Abenteuer, mit mehr Überraschungen als gedacht.


Meinung:

Anfangs sah ich dem Buch noch etwas skeptisch entgegen, denn es geht in dem Buch auch unter anderem um nicht menschliche Kreaturen. Doch tatsächlich hat man kaum gemerkt das es sich dabei nicht um Menschen handelte.
Was ich jedoch schade fand, war dass das Buch für mich teilweise keinen Sinn ergab. Bestimmte Handlungen waren für mich rätselhaft, da bis zum Schluss nicht richtig klar wurde, warum dieser Scanner so gefährlich war und für die Geschichte so wichtig. Und auch an sich war die Story nicht besonders.
Die Charaktere fand ich jedoch gut. Nicht umwerfend, aber doch passabel und sympathisch. Wie in vielen Büchern haben wir auch hier eine "gute" und eine "böse" Seite, die natürlich immer funktioniert, aber in diesem Buch ist sie meiner Meinung nach ziemlich gut ausgebaut.


Fazit:

Insgesamt ein gutes Buch, was das Feld der Jugendbücher jedoch nicht neu aufreißt. Die Charaktere waren sehr nett und besonders die Beziehung zwischen Gut und Böse hat mir gefallen. Teilweise konnte ich jedoch einzelne Entscheidungen und Handlungen nicht nachvollziehen, da die Bedeutung und der Hintergrund dessen bis zum Ende nicht geklärt wurden.

3,5/5 Sterne

Über den/die Autor/in:

Walter Jury:
Walter Jury wurde in London geboren, arbeitet als Produzent in der Filmbranche und ist ein großer Fan der New York Giants. Scan und Burn sind seine ersten Jugendromane, die in Zusammenarbeit mit S.E. Fine entstanden.

*Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt

Alle Bildrechte bei dem cbt Verlag
Bildquelle: https://blogger.randomhouse.de/content/edition/covervoila/441_31180_178663_xxl.jpg

12/26/2017

[Rezension] Die 100 - Kass Morgan


Produktinformationen:

Titel: Die 100: Roman
Autor/in: Kass Morgan
Format: Broschur/ebook
Preis: 12,99€/9,99€
Seitenanzahl: 320
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Jugenddystopie
Erscheinungsdatum: 27. Juli 2015
Übersetzer: Michael Pfingstl



Cover:
 Auf dem Cover sehen wir einen Ausschnitt aus der dazugehörigen Serie.
Es sind 6 Personen abgebildet, bei denen mir beim Lesen jedoch nicht erkennbar wurde, wer wer ist. Noch dazu bin ich selbst kein Fan von Gesichtern oder wie hier sogar Personen, da dies meiner Meinung nach die eigene Vorstellungskraft einschränkt. Die dunkle und düstere Atmosphäre des Bildes und auch die Schriftart finde ich dennoch passend gewählt.
Im Ganzen aber eher ein Cover, auf das ich im Buchladen nicht gleich aufmerksam werden würde.

Klappentext:

Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... 

Inhalt:

Ungefähr 300 Jahre ist es her, dass die Menschen von der Erde geflohen sind. Die radioaktive Strahlung, verursacht durch einen Atomkrieg, machte das Leben auf dem Planeten unmöglich. So bauten sich die Überlebenden eine neue Heimat auf, oben im Weltall.
Doch nun wagen sie ein spannendes Experiment. 100 jugendliche Straftäter sollen auf die Erde zurückkehren. Doch was sie dort vorfinden werden, weiß niemand...

Meinung:

Ich fand das Buch gut und durchaus lesenswert. Die Autorin erzählt die Geschichte aus der Perspektive von 4 unterschiedlichen Protagonisten, wodurch natürlich die Gefühle und Gedanken leicht nahegebrach wurden. Auch sonst ließ sich der Schreibstil angenehm und flüssig lesen.
Die Charaktere waren nett, jedoch nichts besonderes. Man kann sich mit ihnen arrangieren, ich hätte mir da aber noch etwas Frische und etwas Neues gewünscht. So hatte ich manchmal das Gefühl, die Protagonisten schon zu kennen.
Die Handlung an sich räumt das Feld zwar auch nicht neu auf, war aber trotzdem spannend und unerwartet. Teilweise musste man auch richtig mitfiebern.

Fazit:

Ein empfehlenswertes Buch, wenn einem die Thematik und das Genre anspricht. Ansonsten kein "Lese-Muss", sondern eher eine "Lese-Kann"

4/5 Sternen

Über die Autorin:

Kass Morgan wurde am 21. Juli 1984 in New York geboren. Dort lebte sie in Brooklyn, bis ihre Familie nach Santa Monica in Kalifornien umzog. Sie absolvierte ihren Bachelor in Englisch und Geschichte an der Brown University in Providence und machte danach ein Masterprogramm in Oxford im Fach Literatur des 19. Jahrhunderts. Als Lektorin und freie Autorin lebt sie momentan in Brooklyn. Bereits vor dem Erscheinen ihres ersten Buches, konnte sie die Rechte an der Serienverfilmung zu „Die 100“ verkaufen.

12/08/2017

Fantasy-Friday #1

Kurze Infos vorweg:

Der Fantasy-Friday ist ein neues Format auf meinem Blog. 
Jeden Freitag werde ich euch ein Fantasybuch, welches auf meiner Wunschliste steht, vorstellen. Das heißt ich habe die Bücher selbst noch nicht gelesen, sondern möchte dies unbedingt. 
Ich hoffe dadurch kann ich ein paar Fantasyliebhaber wie mich inspirieren. Ich werde auch versuchen euch neuere Bücher vorzustellen, Teilweise auch welche die noch nicht erschienen sind. 
Nun wünsche ich euch aber viel Spaß mit dem ersten Buch!


Das göttliche Mädchen - Aimee Carter



Ein Albtraum wird war... Kates Mutter ist todkrank, doch sie kann ihr nichteinmal helfen. Sie ist verpflichtet in die Stadt Eden zu ziehen. Dort trifft Kate auf einen Jungen namens Henry, doch er ist kein gewöhnlicher Mensch... er ist ein Gott. Hades, der Gott der Unterwelt. 
Er macht ihr ein Angebot: Er heilt ihre Mutter, doch dafür muss Kate seine sieben Prüfungen bestehen und sein Wintermädchen werden. Sollte sie es nicht schaffen, ereilt sie der Tod.


Das Buch ist schon etwas älter. Es gab bereits eine Erstauflage im Jahr 2012, in einem eher unbekannten Verlag. Der Harper Collins Verlag legte dieses Buch nun aber nochmal neu auf. Seit dem 13. November 2017 ist es nun für 9,99€ als Taschenbuch erhältlich.

In griechische Mythologie habe ich mich zwar noch nicht wirklich reingelesen, finde das Thema an sich aber sehr spannend. (Meiner Meinung nach zählt diese übrigens auch mit zu Fantasy). 
Die Idee mit den sieben Prüfungen ist zwar nichts neues, liefert aber bestimmt jede Menge Spannung. Mitzufiebern was mit einer Protagonistin passiert und ob sie eventuell sogar sterben muss, ist immerwieder ein aufregendes Lesevergnügen. 
Zu den Charakteren kann ich natürlich noch nichts sagen, ich schätze jedoch das wir es wieder mit Kate eine ziemlich starke Protagonistin haben werden. 

Von den Rezensionen ausgehend, ist das Buch gut, d.h. größtenteils 4 Sterne Bewertungen. Es gibt aber auch viele Bewertungen die im 5 oder 3 Sterne Bereich liegen. 

Mich interessiert das Buch also durchaus, ich werde es mir demnächst aber noch nicht zulegen. Es hat aber Potenzial irgendwann bei mir zu landen!


Alle Bildrechte bei Harper Collins

11/30/2017

Want to Read - Dezember


Schön das ihr wieder auf meinem Blog seid! Nun viel Spaß bei meinem Want to Read für den Monat Dezember.
PS: Über einen Kommentar oder sogar ein Follow würde ich mich sehr freuen :D



1. Harry Potter and the Prisoner of Azkaban - J.K. Rowling

Verlag: Bloomsbury
Seiten: 462
Preis: 7,99 Pfund (Amazon ab: 15,68€)

Inhalt: 
Nach den großen Erlebnissen von Harry in seinen ersten beiden Schuljahren, steht nun das dritte Jahr in Hogwarts, die Schule der Zauberei, bevor. Doch auch diesmal läuft nicht alles friedlich ab. Sirius Black, ein berüchtigter Mörder, ist aus Askaban ausgebrochen. Alles sieht danach aus, als hätte er es auf Harry abgesehen. Dessen zum Trotz, finden sich auch noch seelensaugende Dementoren in Hogwarts ein und Professor Trealawney sieht eine tödliche Zukunft in ihrer Glaskugel...

Warum ich das Buch lesen möchte:
Ja eigentlich gehe ich davon aus, das jeder weiß worum es in Harry Potter geht... aber wer weiß? Natürlich habe ich die komplette Reihe als Potterhead gelesen, jedoch noch nicht auf Englisch und das möchte ich jetzt nachholen. Da ich finde, dass Harry Potter einfach total gut in Weihnachten passt, denn für mich ist es immerwieder wie nach Hause kommen.



2. Rubinrot - Kerstin Gier

Verlag: Arena
Seiten: 352
Preis: HC: 16,99€, TB: 14,99€

Inhalt:
Gwendolyn ist von außen ein ganz normales Mädchen, doch ihre Familie verbirgt jede Menge Geheimnisse. Ihr gesamtes Leben lang wuchs Gwen im Schatten ihrer Cousine Charlotte auf. Sie hat das Zeitreisegen, welches sich Jahrhunderten in ihrer Familie befindet. Charlotte genießte ihre komplette Kindheit ein spezielles Training, das sie auf ihre Zukunft mit dem Zeitreisegen vorbereiten sollte. Doch eines Tages wird Gwendolyn in eine andere Zeit befördert und mit Schreken merkt sie, dass nicht Charlotte durch die Zeit reisen kann sondern sie. Hinzu kommt auch noch, dass sie Gideon bei all dem begleiten soll, ein äußerst unverschämter, verzogener aber, zu Gwens Bedauern, auch sehr gutaussehender Junge.

Warum ich das Buch lesen möchte:
Ich habe bereits den Film geschaut und nun schiebe ich schon seit Jahren das Buch vor mir hin... Zu Weihnachten denke ich aber, dass es die ideale Zeit dafür ist. Für manche mag das komisch klingen, aber ich stehe nicht auf Weihnachtsgeschichten... ich lese lieber Bücher mit denen ich etwa verbinde oder ähnliches. Deswegen rereade ich zu dieser Zeit auch meist Bücher.
Nunja jedenfalls, nachdem der Film mich schon überzeugte und ich soo viel Lob von den Büchern und Kerstin Gier gehört habe, führt nun kein Weg mehr dran vorbei.




3. SCAN: Im Visier des Feindes* - Walter Jury, S.E. Fine

Verlag: cbt
Seiten: 400
Preis: 9,99€


Inhalt:
Der junge Tate muss, auf Wünschen seines Vaters, jeden Tag ein strenges Training absolvieren. Er verausgabt sich, bia an seine Grenzen, doch Tate hat auf all dies keine Lust mehr. Aus Trotz und Naivität stiehlt er einen für ihn einfachen Scanner... doch das Ganze ist nicht so harmlos wie er denkt. Plötzlich wird auf Tate und seine Freundin Christina gejagt und sie sind auf der Flucht... nicht nur von Menschen, sondern auch vor Aliens.

Warum ich das Buch lesen möchte:
Vorerst: Das Buch, genauso wie der 2. Teil ist ein Rezensionsexemplar, für welches ich mich beim Bloggerportal und dem cbt-Verlag noch mal bedanke!
Ich habe es angefragt (und auch schon die Zusage bekommen), weil es einfach so unglaublich spannend klingt! Es gibt zwar schon viele solche ähnliche Geschichten, aber ich habe noch keine mit Aliens gelesen. Nun bin ich gespannt wie mir dieser Mix gefällt und freue mich schon auf das Buch!





4. BURN: Der Anfang vom Ende* - Walter Jury, S.E. Fine

Verlag: cbt
Seiten: 400
Preis: 9,99€

- Hier geht´s zum Buch -
- Hier geht´s zum Verlag -

Inhalt:
Dies ist der 2. Band der Tate Archer-Reihe. Deshalb kann ich zum Inhalt nicht viel sagen, denn sonst würde ich mich selbst spoilern. Der Inhalt zu Band 1 wurde aber schon oben erwähnt.

Warum ich das Buch lesen möchte:
Nochmals vielen Dank an das Bloggerportal, welcher mir Band 1 und 2 kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat. Natürlich möchte ich Band 2 aus den gleichen Gründen lesen, weshalb ich auch Band 1 lesen möchte. Die beiden erscheinen am gleichen Tag, weshalb ich auch, ohne den ersten Band gelesen zu haben, beide angefragt habe. Wie gesagt, der Klappentext sagt mir sehr zu und ich bin gespannt auf die Geschichte!



5. Selection: Der Erwählte - Kiera Cass

Verlag: Fischer Sauerländer
Seiten: 384
Preis: HC: 16,99€, TB: 9,99€


Inhalt zu Band 1:
Der Prinz ruft zum Casting aus, um seine zukünftige Ehefrau zu finden. Es soll ein Wettbewerb mit 35 Mädchen stattfinden, die alle die Chance haben, um die Hand des Kronprinzen Maxon zu werben. Für die 17-jährige America und ihre Familie wäre das der Ausweg aus dem Überlebenskampf. Sie leben in einer Welt, in der es verschiedene Kasten gibt. Von Kaste 8, die der Obdachlosen, bis zur Kaste 1, die der Königsfamilie. America selbst gehört zur 5. Kaste, hat aber keinerlei Interesse sich zu bewerben. Zum einen regt sie eine gewisse Abscheu gegenüber derm König und dem Prinzen und zum Anderen hat sie schon ihre Liebe Aspen gefunden. Doch ihre Mutter überredet sie und als sie dann doch zu den Erwählten gehört, ändert sich ihr Leben schlagartig.

Warum ich das Buch lesen möchte:
Ich bereits anfangs des Jahres die komplette Reihe gelesen, doch nun hatte ich einfach mal wieder die Lust verspürt Selection zu lesen. Ich liebe einfach Prinzessinengeschichten und Selection ist definitiv eine von diesen. Da der dritte mein Lieblingsband ist, habe ich nun also spontanerweise entschlossen ihn zu Weihnachten zu lesen.
Ich freue mich schon wieder in die Welt von America zu schlüpfen!


*Diese Bücher wurden mir vom Verlag kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt

Sämtliche Bildrechte bei den jeweilig verlinkten Verlagen.

Bildquellen:
B1: http://www.yainterrobang.com/wp-content/uploads/2014/07/harry-potter-and-the-prisoner-of-azkaban-j.k.-rowling.jpg
B2: https://weltbild.scene7.com/asset/vgw/083.789.817?id=bM9qR3&fmt=jpg&fit=constrain,1&wid=288&hei=370&&$Player_preset$
B3: https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Jury_WFine_SSCAN_178663.jpg
B4: https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Jury_WFine_SBURN_178665.jpg
B5: https://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-7373-6498-0.jpg

11/24/2017

[Rezension] Constellation: Gegen alle Sterne* - Claudia Grey

Produktinformationen:

Titel: Constellation: gegen alle Sterne
Autor/in: Claudia Grey
Format: Hardcover, ebook
Preis: 18,00€
Seitenanzahl: 512
Verlag: cbj
Genre: Science-Fiction
Erscheinungsdatum: 20.11.2017
Übersetzer: Christa Prummer-Leihmair, Heide Horn




Cover:

Der erste Blick auf das Cover verrät uns sofort, dass es sich hier um ein Science Fiction Roman handeln muss. Man erkennt ein Gesicht, und zwar das Gesicht unserer Protagonistin Noemi. Um sie herum findet man die Galaxie, mit all ihren Sternen und Planeten. Außerdem haben wir auch noch ein Muster, welches für mich persönlich wie ein Sternenbild aussieht und sich auch auf der Rückseite erstreckt. Insgesamt sehr passend zur Geschichte.
Das Buch ist vorwiegend in der Farbe rot gehalten, man findet aber auch weiße Akzente.
Anfangs, als ich nur Bilder kannte, war ich von dem Cover nicht so angetan, aber in echt sieht es wirklich nett aus. Sicher ist es nicht das Schönste, das ich je gesehen habe, aber es ist auch nicht hässlich.


Klappentext:

Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …


Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?



Inhalt:

Noemi Vidal blickt dem Tod tapfer ins Auge. In wenigen Tagen wird sie sich einen Angriff auf die Erde stellen, der mit Sicherheit ihren Tod verlangen wird, doch sie tut es für ihren Planeten. Bei einer Übung kurz bevor, kommt es dann aber dazu, dass ihre Freundin schwer verletzt wird. Sie sucht verzweifelt nach Hilfe und entdeckt dabei ein Raumschiff. Ihres Wissens nach steht dieses Raumschiff schon seit 30 Jahren verlassen, doch als sie sich an Bord begibt trifft Noemi auf Abel.
Er ist kein Mensch, er ist eine hochentwickelte Maschine. Er würde sie am liebsten töten, doch seine Programmierung verlangt von ihm, Noemi zu gehorchen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine lebensgefährliche Mission, um Noemis Planeten zu retten, doch dafür müsste sie Abel zerstören. Schnell merkt Noemi jedoch, dass er mehr als nur eine Maschine ist… Könnte sie also wirklich ein lebendiges Wesen töten?


Meinung:

Bei diesem Buch hat einfach fast alles gestimmt!
Der Schreibstil der Autorin war mitreißend und gleichzeitig spannend, man konnte sich einfach reinfallen lassen. Sie schreibt abwechselnd aus den Perspektiven von Noemi und Abel, wodurch wir zwei völlig verschiedene Gefühlswelten erleben, beide aber komplett nachvollziehbar sind!
Zu den Charakteren ist nur zu sagen: Grandios! Obwohl es ein Einzelband ist, wurden mir die Protagonisten sehr gut nähergebracht und auch die Antagonisten waren super ausgearbeitet. Und trotz dessen, dass wir gar nicht so viele Personen kennenlernen, war eine schöne Vielfalt drin.
Die Beziehung zwischen Noemi und Abel war auch sehr besonders, zum Weinen und Lachen zugleich.
Zuvor habe ich noch nicht viel im Science-Fiction beziehungsweise im Science-Fiction Jugendbuch Bereich gelesen, dies bedauere ich jetzt aber ein bisschen. Ich habe gemerkt das ich so etwas sehr interessant finde, wenn es auch manchmal so unvorstellbar ist. Die Autorin hat sich auch wirklich Gedanken darübergemacht, sowohl über ihre Welt, als auch über de Handlung. Es waren immer mal wieder Sachen, mit dem man einfach nicht rechnete!
Und das Ende… perfekt. Mehr dazu kann ich nicht sagen, sonst würde ich wirklich spoilern!


Fazit:

Ein grandioses Buch, mit einer Vielfalt an sehr gut ausgearbeiteten Charakteren und Beziehungen. Eine einzigartige Welt, vollgeladen mit Spannung und Plot Twists! Ein absolutes Lesehighlight 2017!


Über die Autorin:

Bevor Claudia Gray sich ganz dem Schreiben widmete, arbeitete sie als Anwältin, Journalistin und DJ. Seit ihrer Kindheit interessiert sie sich für Filmklassiker, die Stile vergangener Epochen und Architektur. Ihr dadurch erworbenes Wissen ließ sie sanft in die Welt von „Evernight“ einfließen und erschuf so eine unverwechselbare Stimmung.

*Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt

Alle Bildrechte bei randomhouse und dem cbj Verlag

11/23/2017

[Rezension] Tochter des dunklen Waldes* - Katharina Seck


Produktinformationen:

Titel: Tochter des dunklen Waldes
Autor/in: Katharina Seck
Format: Broschur
Preis: 12,00€
Seitenanzahl: 416
Verlag: Bastei Lübbe
Genre: Jugendfantasy
Erscheinungsdatum: 24.11.2017




Cover:

Auf dem Cover sehen wir eine mit dem Rücken zu uns gewandte Frau in einem pompösen, dunkelgrünen Kleid, welches mit Blättern Blätter bestickt ist. Im Hintergrund erstreckt sich ein düsterer und magischer Wald. Dadurch wirkt das Ganze sehr magisch und fantastisch, aber gleichzeitig auch elegant und anmutend.
Das Ganze spiegelt auch die Handlung des Buches hervorragend wider. Der Wald ist ja ebenfalls Hauptbestandteil in der Geschichte und wird genauso düster beschrieben, wie wir ihn auf dem Cover sehen. Und die Frau spiegelt natürlich unsere Protagonistin Lilah wider.


Klappentext:


Der Morgenwald ist verboten. Er ist Nacht. Er ist gefährlich.



Seit sie denken kann, hört die junge Lilah Warnungen vor dem finsteren Morgenwald. Niemand aus ihrem Dorf betritt ihn, auch wenn kaum jemand mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. Doch dann wird am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden. Sind die alten Geschichten also wahr? Gibt es Ungeheuer im Wald? Lilah wird es herausfinden. Denn zur selben Zeit verschwindet Dorean, der Mann, dem Lilahs Herz gehört. Er ist in den verfluchten Wald gegangen. Und Lilah trifft eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt ihm ...


Inhalt:

Ein Dorf, umgeben von einem dunklen, düsteren Wald. Schauermärchen ragen sich um ihn und obwohl Lilah von ihnen weiß, spürt sie gleichzeitig etwas Faszinierendes.
Doch dann wird eines Tages eine tote Frau am Waldrand gefunden, etwas, was es davor nie gegeben hat. Und all den Katastrophen und Unruhen zum Trotz, verschwindet auch noch Lilahs Sommer-Liebelei Dorean. Nun liegt es an Lilah herauszufinden, was hinter all dem steckt.


Meinung:

Zuerst muss ich den Schreibstil der Autorin loben! Ich konnte mich komplett in ihn fallen lassen, die Seiten flogen nur so dahin und alles war bildhaft vor meinem Auge. Manche finden ihn zwar zu detailliert, aber ich fand ihn einfach atemberaubend. Die Atmosphäre die Katharina Seck in diesem Buch geschaffen hat, war wirklich toll! Auch die ursprüngliche Idee der Geschichte war super. Wälder sind zwar nichts Neues, aber wie das Ganze konstruiert war, fand ich persönlich einzigartig. Doch während es dann in die Mitte des Buches ging, war mein Gefühl das es in etwas reinrutscht, dass ich schon öfters gelesen habe. Wir haben hier auch eine Liebesgeschichte in dem Buch, die für mich viel zu unrealistisch, weit hergeholt und platt anfühlte. Man hat zwar zum Schluss gemerkt, das die Autorin versucht hat Tiefe in darein zu bringen, doch leider viel zu spät und es konnte bei mir einfach nicht fruchten.
Und dann hätten wir noch unsere Charaktere, auf die ich leider nicht alle eingehen kann, da es sonst spoilern würde. Lilah (übrigens wie die Farbe Lila ausgesprochen 😉) war mir leider viel zu naiv! Ich konnte ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen und meist auch nicht befürworten. Andere Charaktere, im Verlauf der Geschichte, fand ich dagegen sehr spannend und sympathisch. Leider wurden diese aber nur wenig thematisiert.
Und das Ende war auch nicht so meins, außerdem blieben zu viele Fragen offen. Aber wer weiß, vielleicht wird es ja eine Fortsetzung geben!
Trotz einiger negativer Aspekte, bereue ich es aber nicht das Buch gelesen zu haben! Es hat mich durchaus unterhalten und war an vielen Stellen auch sehr spannend.


Fazit:

Ein empfehlenswertes Buch für Leute, die die Thematik interessant finden, detaillierte Schreibstile, so wie ich, mögen und vielleicht noch nicht so viel in diesem Genre gelesen haben. Für mich hat es leider etwas an Realismus in Bezug auf Handlungen der Charaktere gefehlt und mit unseren Protagonisten konnte ich mich auch nicht so recht anfreunden.


Über die Autorin:


Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman "Die silberne Königin". Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina Seck in einer Verbandsgemeindeverwaltung.


Alle Bildrechte bei Bastei Lübbe

*Das Buch wurde mir vom Verlag kostenlos zum Rezensieren zur Verfügung gestellt